KfW-Unternehmerkredit

Der KfW-Unternehmerkredit richtet sich an Unternehmen nach der Gründungsphase

KfW-Unternehmerkredit Fördermittel Beratung – Jetzt anrufen und informieren:

Telefon 030-2359 01 207

Oder senden Sie uns eine eMail mit Ihrer Anfrage an info@FirmaCo.de

Die KfW ist bekannt für eine Vielzahl an Förderprogrammen, die dazu dienen Unternehmen und die Wirtschaft ebenso anzukurbeln als auch Privatpersonen in Vorhaben wie dem Hausbau unter die Arme zu greifen.

Ein gutes Beispiel für eine Wirtschaftsförderung bietet der KfW-Unternehmerkredit.

Eine Anforderung, um diese Förderung zu erhalten, besteht aus dem Gründungsjahr des Unternehmens.

Dieses muss zum Zeitpunkt der Antragsstellung bereits mindesten 5 Jahre zurückliegen.

KfW-Unternehmerkredit
KfW-Unternehmerkredit ©Robert Kneschke/adobe.com

Unternehmen, die noch nicht älter sind als 5 Jahre, müssen eine alternative Förderung der KfW in Betracht ziehen.

Über das Programm werden unter anderem Investitionen sowie der Kauf von Betriebsmitteln gefördert.

Nicht für eine Förderung nach dem KfW-Unternehmerkredit in Betracht kommen Umschuldungen sowie die Ausschüttung von Dividenden und anderen Gewinnen.

Anträgen mit diesen Inhalten kann nicht stattgegeben werden.

Die KfW übernimmt bis zu 90 % des Risikos der Hausbank

Kredite über die KfW werden wie vielen Menschen bereits bekannt ist über das Hausbankenverfahren vergeben. Die KfW stellt hierbei entweder die komplette oder Teile der geforderten Summe zu Verfügung, während die Hausbank die Abwicklung und Rückzahlung der Zinsen und Tilgung verwaltet.

Einer der Gründe, aus denen die Hausbanken diese Finanzierungen eingehen, besteht aus dem verringerten eigenen Risiko.

Die KfW übernimmt bis zu 90 % des vorhandenen Risikos der beteiligten Hausbank. Für die Unternehmen ist es dennoch wichtig eine aussagekräftige Beschreibung des Verwendungszwecks der Darlehen beizufügen. So können sowohl die Hausbank als auch die KfW schneller zu einem Entschluss über die Kreditvergabe kommen.

Der Unternehmerkredit wird auch für Übernahmen angeboten

Einer der weiteren Verwendungszwecke für die Vergabe der KfW-Unternehmerkredite ist die Übernahme eines Unternehmens. Mitunter ist hier Eile geboten, wenn es sich um ein Unternehmen handelt, welches in die roten Zahlen geraten ist. Mithilfe der KfW lassen sich die benötigten finanziellen Mittel schneller aufwenden.

Da es sich nicht um eine regionale Vergabe eines Darlehens handelt, bestehen keine Beschränkungen, in welchem Bundesland das erhaltene Geld verwendet werden muss.

Für die Rückzahlung haben die Unternehmen je nach Höhe des Darlehens entweder 6 oder 10 Jahre Zeit.

Wir beraten Sie zu allen Fördermöglichkeiten im Rahmen einer Fördermittelberatung in Ihrem Sinne und in Ihrem Interesse.