BMWi Förderprogramme für Unternehmen

Energieberatung und Förderung für Unternehmen

BMWi Förderprogramme für Unternehmen
BMWi Förderprogramme für Unternehmen für erneuerbare Energien

BMWi Förderprogramme für Unternehmen sind Bundesförderungen für die Energieberatung im Mittelstand. Außerdem werden Investitionen in klimafreundliche Technologien gefördert.

FirmaCo stellt Ihnen die BMWi Förderprogramme für Unternehmen vor. Gerne beraten wir Sie persönlich. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Fördermittel Beratung: 030-23 59 01 207

BMWi Förderprogramm Beratungskosten

Bundesförderung für Energieberatung im Mittelstand

Energiewende gut und schön, doch viele Unternehmen wissen gar nicht, wie Sie in Ihrem Unternehmen die Klimawende unterstützen können. Welche Maßnahmen sind sinnvoll und was kosten sie? Diese Fragen kann eine Energieberatung beantworten, die mit dem BMWi Förderprogramm Beratungskosten bezuschusst wird. Die Bundesförderung für Energieberatung für Nichtwohngebäude, Anlagen und Systeme gliedert sich in drei Module.

  • Modul 1: Energieaudit DIN EN 16247
  • Modul 2: Energieberatung DIN V 18599
  • Modul 3: Contracting- Orientierungsberatung

Übersteigen die jährlichen Energiekosten 10.000 Euro netto, beträgt die Förderung 80 % des förderfähigen Beratungshonorars, aber maximal 6.000 Euro. Liegen die jährlichen Energiekosten unterhalb der 10.000 Euro, beträgt die Förderung 80 % des förderfähigen Beratungshonorars, aber maximal 1.200 Euro.

BMWi Förderprogramme energieeffiziente Technologien

Kurze Übersicht der vier Module

Die Bundesförderung für Energieeffizienz in Unternehmen gliedert sich in vier Module, die wir Ihnen kurz vorstellen.

Modul 1 sind die Querschnittstechnologien. Damit sind Förderanlagen gemeint, die Druckluft benötigen, Lüftungen zur Kühlung von Maschinen oder Pumpen, die Industrieproduktionen am Laufen halten. Für diese Technologien gibt es umweltfreundliche Alternativen, deren Investition und Umbau das BMWi fördert.

Modul 2 sind Förderungen für Prozesswärme aus erneuerbaren Energien. Der Umstieg auf regenerative Energien wird durch das BMWi gefördert, das Solarthermie-Anlagen, effiziente Wärmepumpen und Biomasseanlagen fördert. Die Investition in die erneuerbaren Energiequellen wird mit 40 % der förderfähigen Kosten gefördert.

Modul 3 bezeichnet die Förderung von Energiemanagement-Systemen, zur Erhöhung der Energieeffizienz in Unternehmen. Mit modernen Mess-, Steuerungs-, und Regelungstechnik zur Einbindung in ein Energie- oder Umweltmanagementsystem erhöht die Energieeffizienz und senkt somit die Energiekosten als auch die Umweltbelastung.

Modul 4 bezieht sich auf die energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen. Gefördert werden komplexe, auf den ganzen Produktionsprozess bezogene Effizienzmaßnahmen. Wichtig ist, dass bei der Optimierung nachweislich der Energieverbrauch und damit der CO2-Ausstoß sinkt. Unternehmen erhalten eine Förderung von bis zu 30 % der förderfähigen Kosten, aber maximal 500 Euro je eingesparter Tonne CO2. KMU erhalten eine Förderung von maximal 40 %, aber maximal 700 Euro je eingesparter Tonne CO2.

BMWi Förderprogramme Beratung

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns

Die BMWi Förderprogramme sind recht kompliziert gestaltet und beschrieben, sogar für uns als Experten für Förderprogramme in Deutschland. Lassen Sie sich gerne von unserem Team beraten. Wir stellen Ihnen Energieberater und Fördermittelberater an Ihre Seite, die Sie beraten und unterstützen. Gemeinsam finden wir die für Sie passenden Förderprogramme und sind Ihnen bei der Antragstellung behilflich.

Verschenken Sie keine Zeit, denn einige Förderprogramme sind zeitlich begrenzt und auch die Genehmigung Ihrer Förderung kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin.

Fördermittel Beratung: 030-23 59 01 207