Unternehmerkredit – förderfähige Unternehmenskredite

Kredite für Existenzgründer und Selbstständige

Unternehmerkredit
Unternehmerkredit – staatlich geförderte KfW-Kredite

Was versteht man unter dem Begriff „Unternehmerkredit“? Ein Unternehmerkredit wird an Existenzgründer und Selbstständige vergeben. Zu unterscheiden sind Unternehmerkredite in Kredite der Hausbank, zum Beispiel der Investitionskredit, und geförderte Kredite, zum Beispiel der KfW. Wir gehen nachfolgend auf geförderte Unternehmerkredite ein und stellen Ihnen die Möglichkeiten der KfW-Kredite vor.

Fördermittel Beratung: 030-23 59 01 207

KfW-Unternehmerkredit 037 und 047

Förderkredit für etablierte Unternehmen

Den KfW-Unternehmerkredit gibt es in zwei Versionen, einmal unter der Kreditnummer 037 und einmal unter 047. Ihr Unternehmen muss seit mindestens fünf Jahren am Markt etabliert sein und darf nicht als Unternehmen in Schwierigkeiten definiert werden. Gefördert werden Selbstständige und Freiberufler.

Was wird gefördert?

Sie können mit dem KfW-Unternehmerkredit Anschaffungen wie Maschinen und Ausstattung finanzieren also Investitionen vornehmen. Auch laufende Kosten wie Miete und Gehälter also Betriebsmittel sowie Material- und Warenlager sowie der Erwerb von Vermögenswerten aus anderen Unternehmen dürfen Sie mit diesem Kredit finanzieren.

Nicht förderfähig sind:

  • Baumaßnahmen für Betreutes Wohnen
  • Treuhandkonstruktionen
  • In-Sich-Geschäfte, zum Beispiel der Er­werb eigener Unternehmens­anteile
  • Umschuldungen (Ausnahme: Umschuldungen aus dem KfW-Schnellkredit 2020)
  • Ausschüttung von Gewinn und Dividenden

Laufzeiten und Zinssätze für den KfW-Unternehmerkredit

Unterschieden wird der Kredit zwischen einem Kreditvolumen bis 1,8 Mio. Euro und über 1,8 Mio. Euro.

Kredite bis 1,8 Mio. Euro werden mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren und Zinsbindung für die gesamte Laufzeit und maximal 2 tilgungsfreien Jahren vergeben.

Kredite über 1,8 Mio. Euro werden mit einer Laufzeit bis zu 6 Jahren, Zinsbindung für die gesamte Laufzeit und maximal 2 tilgungsfreien Jahren vergeben.

Wenn Sie aus­schließlich laufende Kosten (Betriebs­mittel und Waren­lager) finanzieren, können Sie auch diese Variante wählen: Laufzeit bis zu 2 Jahre, mit Zins­bindung für die gesamte Lauf­zeit und Tilgung in einer Summe am Laufzeit­ende.

Vereinfachter Kreditzugang

Dieser Unternehmerkredit wird mit einem vereinfachten Kreditzugang vergeben. Die KfW übernimmt bis zu 90 % des Kreditrisikos der Hausbank. Sie als Kreditnehmer haften zu 100 % für die Kreditrückzahlung. Bei einem Kreditvolumen von bis zu 3 Mio. Euro verzichtet die KfW auf eine Risikoprüfung und Kredite werden im Schnellverfahren geprüft.

Kreditsicherheiten für den KfW-Unternehmerkredit

Art und Höhe der Kreditsicherheiten vereinbaren Sie mit Ihrer Hausbank. Möglich sind werthaltige Äquivalente für die Kreditschuld, Grundschulden, Sicherungsübereignung von Maschinen, Forderungen und Bürgschaften zum Beispiel von Bürgschaftsbanken, Privatpersonen oder privatem Vermögen.

Weitere KfW-Unternehmerkredite

Neben dem von uns vorgestellten KfW-Kredit für Unternehmen bietet die KfW weitere Kredite für Unternehmen, die staatlich gefördert werden. Möglich sind die Themen Gründung und Nachfolge, Innovation und Digitalisierung, Energie und Umwelt, Erweitern und Festigen, Wohnwirtschaft und kommunale Unternehmen.

Aktuell sind auch Corona-Hilfen in Form von staatlich geförderten Krediten zu beantragen.

Kreditberatung und Fördermittelberatung für Unternehmerkredite

Sie wissen noch nicht genau, welcher Unternehmenskredit der richtige für Sie ist und suchen eine Hausbank-unabhängige Beratung? Wenden Sie sich gerne an uns. Wir bieten Ihnen die professionelle Kreditberatung und Fördermittelberatung, sodass wir Ihnen sowohl Unternehmenskredite als auch geförderte Unternehmenskredite vorstellen können. Da wir keiner Bank verpflichtet sind, ist unsere Beratung neutral und unabhängig.

Fördermittel Beratung: 030-23 59 01 207