KfW Schnellkredit 2021

Das KfW Sonderprogramm Corona-Hilfen

KfW Schnellkredit 2021
KfW Schnellkredit 2021 für Unternehmen und Selbstständige

Das KfW Sonderprogramm, der KfW Schnellkredit 2021, wurde bis Jahresende verlängert und die Kredithöchstbeträge wurden angehoben. Das Sonderprogramm läuft nun bis zum 31. Dezember 2021 statt 30. Juni 2021 und die Kreditobergrenzen sehen so aus:

  • für Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten 1,8 Mio. Euro (bisher 800.000 Euro),
  • für Unternehmen mit über zehn bis 50 Beschäftigten 1,125 Mio. Euro (bisher 500.000 Euro),
  • für Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten 675.000 Euro (bisher 300.000 Euro).

Die Corona-Hilfen der KfW stehen jedem Unternehmen zur Verfügung, die den Vorgaben des „Temporary Framework“ entsprechen. Das bedeutet, Sie müssen nachweisen können, dass sich Ihr Unternehmen vor Corona noch nicht in finanziellen Schwierigkeiten befunden hat.

Beratung: 030-23 59 01 207

KfW Schnellkredit 2021 – der Förderkredit für alle Unternehmen

Sind Sie durch die Coronakrise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, können Sie mit dem KfW Schnellkredit einen zinsgünstigen und unkomplizierten Förderkredit beantragen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Verwendungszweck für Anschaffungen und laufende Kosten
  • Kredit mit 3,00 % Sollzins p.a.
  • Bis zu 1.800.000 Euro Kreditvolumen
  • Bis zu zehn Jahre Rückzahlungszeit und zwei tilgungsfreie Jahre
  • KfW übernimmt 100 % des Bankenrisikos

Was wird mit dem KfW Schnellkredit 2021 gefördert?

Die KfW fördert mit ihrem Schnellkredit 2021 alles, was für die unternehmerische Tätigkeit notwendig ist. Das können Maschinen sein, aber auch Investitionen in die Ausstattung. Da es sich bei diesem Förderkredit um eine Corona-Hilfe handelt, können Sie auch laufende Kosten wie Miete, Gehälter und Betriebsmittel bezahlen.

Dafür dürfen Sie den KfW Schnellkredit 2021 nicht verwenden: Sie dürfen keine Umschuldung finanzieren oder einen bestehenden Kredit ablösen. Außerdem dürfen Sie keine Nachfinanzierung oder Prolongation finanzieren.

Wer darf den Corona Förderkredit beantragen?

Die KfW fördert Selbstständige und Unternehmen, die mindestens seit 2019 am Markt sind und einen Gewinn erzielt haben. Die Zahl der Beschäftigten ist unabhängig, eine Unternehmensgröße ist nicht vorgegeben. Die KfW fördert auch Unternehmen, an denen Private-Equity-Investoren beteiligt sind. Es sei denn, maßgeblich beteiligte Investoren erhalten während der Kredit­laufzeit Ausschüttungen oder entnehmen Kapital.

Wer darf die KfW Corona-Hilfe nicht beantragen: Ist Ihr Unternehmen vor 2019, also vor Beginn der Coronakrise in Schwierigkeiten geraten, sind Sie nicht berechtigt die Corona-Hilfe zu beantragen. Sie dürfen während der Kreditlaufzeit keine Gewinne oder Dividenden ausschütten. Außerdem dürfen Sie keine landwirtschaftlichen Produkte erzeugen oder in der Fischerei tätig sein.

Kann diese KfW Förderung mit anderen Förderungen kombiniert werden?

Ja, Sie können den KfW Schnellkredit 2021 mit den KfW-Krediten der Nummern 037/047/075/076/855 kombinieren.

Wo beantragen Sie den KfW-Kredit?

Sie beantragen den Kredit bei Ihrer Hausbank. Öffnen Sie den KfW-Förderassistenten und füllen Sie alle Angaben aus. Sie erhalten dann ein PDF, das Sie sich ausdrucken und mit zu Ihrer Bank / Sparkasse nehmen.

Welche Sicherheiten muss ich erbringen?

Tatsächlich gar keine. Der KfW Schnellkredit 2021 ist ein sogenannter Blanko-Kredit, der ohne Sicherheiten vergeben wird.

Lassen Sie sich von uns persönlich beraten

Sie haben noch Fragen und / oder möchten sich persönlich beraten lassen? Kontaktieren Sie unsere Fördermittelberatung. Unsere Experten stehen Ihnen für alle Frage mit kompetenten Antworten zur Seite. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Beantragung behilflich. Sie erreichen uns telefonisch und per Mail.

Beratung: 030-23 59 01 207