Onlineshop eröffnen

Einen Onlineshop zu eröffnen, kann für Sie als Gründer der Weg in die Selbstständig sein oder Ihnen ein zweites Standbein zu Ihrer bestehenden Arbeit sichern.

Eine besondere Qualifikation brauchen Sie dazu nicht, jedoch sind Grundkenntnisse in verschiedenen Bereichen hilfreich.

Für die Gründung Ihres Onlineshops gibt es in der Zwischenzeit günstige Anbieter, mit deren Hilfe Sie Ihren professionellen Onlineshop erstellen können.

In unserem folgenden Artikel erfahren Sie alle wichtigen Punkte, die Sie für die Eröffnung Ihres Onlineshops wissen müssen.

Was macht Ihren erfolgreichen Onlineshop aus?

Ihr Onlineshop sollte dank durchdachter Suchmaschinenoptimierung und dem entsprechenden Marketing leicht auffindbar sein.

Onlineshop eröffnen
Onlineshop eröffnen

Ihre Produkte sind übersichtlich und ansprechend präsentiert.

Ihr Onlineshop ist gut zugänglich durch schnelle Ladezeiten und Optimierung für mobile Geräte.

Die Abläufe sind für Ihre Kunden so bequem wie möglich (kostenloser Versand, einfache Rückgabe, mehrere Zahlungsmöglichkeiten).

Im Zentrum Ihrer Geschäftsidee: Sie als Gründer

Bei der Gründung Ihres Onlineshops stehen Ihre Gründerqualitäten im Vordergrund und entscheiden über Ihren Erfolg. Wie viel Erfahrung bringen Sie im Online Business mit? Was wissen Sie über die technischen und rechtlichen Voraussetzungen zum Aufbau Ihres Onlineshops? Besitzen Sie Kenntnisse im SEO, Conversion-Optimierung und Online Marketing?

In jedem Fall Sollten Sie sich als Gründer die Zeit nehmen, sich in neue Themen einzuarbeiten, kontinuierlich Neues zu lernen und sich von Agenturen wie Webdesignern oder Marketing Strategen beraten lassen. Flexibilität und Durchhaltevermögen sind ebenso wichtige Skills, die Sie sich zuschreiben sollten.

Ihr Konzept für den Onlineshop

Ein tragfähiges Konzept gehört mitunter zu den wichtigsten Voraussetzungen für die Gründung Ihres Onlineshops. Sie sollten vorab abklären, ob Ihre Geschäftsidee von Erfolg gekrönt ist. Deshalb sollten Sie eine Konkurrenzanalyse erstellen und folgende Fragen abklären:

  • Welche Konkurrenz existiert?
  • Welche Qualität liefert die Konkurrenz zu welchem Preis?
  • Was können Sie realistisch eingeschätzt optimierter anbieten?
  • Wie gut/ lange ist die Konkurrenz bereits am Markt?
  • Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Dabei sollte Ihr Fokus auf einem neuen und innovativen Produkt liegen oder Sie sollten eine spezielle Nische besetzen. Wenn Sie beides nicht erfüllen können, müssen Sie über niedrigere Preise konkurrieren. Ihr Umsatz wird jedoch darunter leiden. Die Konkurrenzanalyse ist wichtiger Baustein Ihres Businessplans. Überlegen Sie auch, wo Sie Ihre Produkte lagern und wer übernimmt die Verpackung und den Transport?

Technik als Erfolgsfaktor

Sie haben viele Möglichkeit, Ihren Onlineshop technisch umzusetzen:

  • Nutzen Sie ein Shopsystem, mit welchem Sie Ihren Shop relativ schnell und eigenständig aufsetzen können.
  • Lassen Sie Ihren Onlineshop von einer Webdesign Agentur programmieren
  • Nutzen Sie Amazon oder eBay, um auf deren Plattformen Ihre Waren zu verkaufen.

Wenn Sie mit Webagenturen zusammenarbeiten, fallen hohe Kosten an. Achten Sie also darauf, dass Sie kleine Änderungen am Shop selbst vornehmen können. Fragen Sie nach einem CMS-System, anhand dessen Sie Ihre wechselnden Waren autark austauschen können.

Onlineshop eröffnen – Ihr Business- und Finanzplan

Ein Businessplan ist in jedem Fall empfehlenswert. Wenn Sie auf externe Investoren angewiesen sind, müssen Sie diesen einen wasserdichten Businessplan vorlegen, der Geschmack auf ein Weiterlesen macht.

Wenn Sie mit Eigenkapital gründen, dient Ihnen Ihr Businessplan dabei, etwaige Schwachstellen oder allgemeine Planungen besser zu durchdenken. Das Kapitel „Geschäftsidee“, „Markt & Konkurrenz“ und „SWOT-Analyse“ sollten auf alle Fälle im Businessplan ihren Raum finden.

Gründungsformalitäten und rechtliche Aspekte

Zu den Gründungsformalitäten für Ihren Onlineshop gesellen sich auch die rechtlichen Aspekte.

Gründungsformalitäten

Machen Sie sich vor der Gründung Gedanken zur Rechtsform. Wenn Sie Ihr Gewerbe beim ansässigen Gewerbeamt anmelden, sollten Sie die passende Rechtsform bereits gewählt haben. Im Rahmen Ihrer Auswahl sind weitere Schritte von Nöten.

Lassen Sie Ihren gewählten Markennamen rechtlich auf Verfügbarkeit prüfen.

Je nach art der Produkte (Lebensmittel oder gebrauchte Produkte) wird ein Gesundheitszeugnis oder ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt.

Wenn Sie planen, Ihre Produkte ins Ausland zu versenden, benötigen Sie zudem eine Umsatzsteuer-ID, die Sie beim Finanzamt beantragen müssen.

Das perfekte Marketing

Um zu gewährleisten, dass Ihr Onlineshop von Ihrer Zielgruppe auch gefunden wird, sollten Sie nach Möglichkeiten verschiedene Marketing Tools kombinieren. Für den eigenen Onlineshop ist eine bereits bestehende Unternehmenswebsite entscheidend, während bei einem Amazon-Shop treffende Produktbeschreibungen sowie Amazon SEO und Amazon Advertising von extremer Wichtigkeit sind.

In beiden Fällen sollten Sie soziale Netzwerke nutzen, um auf Facebook, YouTube, Instagram und Twitter Kampagnen zu schalten. Mit gezielten E-Mail-marketing-kampagnen können Sie zudem hohe Umsätze erzielen.

Versicherung und Buchhaltung

Für Ihren Onlineshop empfehlen sich diverse Versicherungen für Ihr Unternehmen. So empfehlen wir Ihnen, über die folgenden Versicherungsmodelle nachzudenken:

Eine Cyber-Versicherung hilft Ihnen, sich vor entstandenen Schäden durch Hackerangriffe besser zu schützen und sich gegen solche Schäden abzusichern

Sachversicherungen sichern Ihr Warenlager und Ihre Ausstattung gegen Schäden ab.

Eine Betriebs-, Berufs- und Produkthaftpflichtversicherung deckt Schäden gegen Dritte ab, die durch Sie oder Ihre Mitarbeiter oder Ihre Produkte entstanden sind.

Unsere Empfehlung: Sprechen Sie mit Ihrem Versicherungsberater und lassen Sie sich eine Kombination aus den drei genannten Versicherungstypen anbieten.

Betreffend Buchhaltung ist es ratsam, gleich zu Beginn auf ein digitales Buchhaltungsprogramm zu setzen. Das schont Ihre Nerven und spart Zeit und Geld. Ressourcen, die besonders zu Beginn dringend für das Kerngeschäft benötigt werden.

Letzte Artikel